„Den Balken im eigenen Auge erkennen“

Den Balken im eigenen Auge erkennen

Wir regen uns auf. Über andere, unsere Gegenüber. Über diejenigen, die mit uns leben.

Wir beurteilen, und verurteilen. Ganz schnell geht das, fast automatisch.

Schublade auf, Beurteilung heraus, und Mensch hinein.

Kennst Du das? Wir sind äußerst erpicht darauf, Verhalten anderer zu bewerten, und - wenn es uns unangenehm ist, zu verurteilen. Wir sind in unserer Aufmerksamkeit gern bei den vermeintlichen Fehlern der Anderen. Und erkennen sie natürlich alle. Jedes noch so kleine Fehlverhalten registrieren wir.

Dabei erkennen wir oft nicht den „Balken im eigenen Auge“(Matthäus7,3).

Wir sind nicht gewohnt, zuerst bei uns selbst hinzuschauen. Um dort zu sehen, dass auch wir gehandicapt sind.

Wir alle sind Menschen.

Wir alle haben eine Biografie, sind Summe unserer Glaubenssätze und Prägungen. Jeder einzelne von uns.

Wenn wir dies ehrlichen Herzens verinnerlichen, dann würden wir bemerken, dass wir alle „Suchende“ sind. Die einen ganz bewusst, die anderen eher noch unbewusst.

In der Stille findest Du Dein Herz.

In der Stille findest Du Dein Herz.

Wir haben einen „blinden Fleck“ in Bezug auf uns selbst. Wir sind nicht fehlerfrei, und nicht frei von „kritischem“ Verhalten. Das, was für uns in Ordnung ist, kann einen Anderen ebenso nerven wie dessen Verhalten uns gegenüber.

Aber es ist leichter, dem Anderen Vorwürfe zu machen, als uns einzugestehen, dass wir selbst Grund für Kritik sein könnten.

 

Wenn wir das obige Zitat beherrschen, und uns dem eigenen „Balken im Auge“ zuwenden, reduziert sich Verurteilung. Wir sind dann fokussiert auf uns selbst, und hinterfragen die ein oder andere eigene Verhaltensweise.

Und wer mit sich selbst beschäftigt ist, kann nicht gleichzeitig einen anderen beurteilen.

Aber warum hegen und pflegen wir unterbewusst diesen blinden Fleck? Dieser „Fleck“ weist uns auf einen Mangel in uns selbst hin. Er verwischt eine Schwachstelle, die aus dem Empfinden einer vermeintlichen Unvollkommenheit unserer Persönlichkeit stammt.

Vergib - und l(i)ebe

Wir empfinden ein Defizit an Selbstliebe, an Anerkennung und Akzeptanz unserer eigenen Person. Das verunsichert uns und wir meinen, unser Gegenüber würde uns ebenso unvollkommen wahrnehmen.

Das tut weh, und deshalb überspielen wir diese Unsicherheit mit Fokussierung nach außen. Wir suchen regelrecht im Gegenüber nach Bestätigung unserer eigenen Unvollkommenheit.

Das läuft unterbewusst ab, und ist die Ursache für manchen Konflikt, den wir verursachen, und später überhaupt nicht mehr nachvollziehen können.

Lasst uns deshalb bei uns selbst einkehren! Uns anschauen, offenen Herzens!

Uns eingestehen, dass wir die ein oder andere Verletzung mit uns herumtragen und auch die ein oder andere weniger sozialverträgliche Verhaltensweise. Wenn wir alle das tun, können wir den Anderen genauso offen betrachten, und mancher Konflikt wäre schon im Vorfeld „entschärft“! 

Artikel, die Dich auch interessieren könnten:

Warum es schwierig sein kann, Selbstannahme zu lernen

Warum wichtig ist, was Du von Dir selber denkst

Erkenne Deine eigene Besonderheit an!

Ratgeber "Vergib -und l(i)ebe"

Bildquelle: www.pixabay.com

 

PS: Wie ist Deine Meinung dazu? Schreibe für uns alle hier einen Kommentar, denn Austausch bereichert uns untereinander!

War dieser Artikel hilfreich für Dich? Ein Klick - und Du teilst ihn mit Deinen Freunden:

 


 

 

echt-lebenswert

Diana Meinhardt

Ich bin Diana Meinhardt und schreibe hier. Echt-lebenswert informiert über mehrere Kanäle. Vieles findest Du hier, manche meiner Tipp’s gibt es nur im Newsletter, manches nur auf Facebook.

Wenn Du Dich mit echt-lebenswert verbinden willst und keinen Artikel oder Tipp verpassen möchtest, kannst Du Dich in der Sidebar oben rechts als Blogabonnent eintragen. So bekommst Du automatisch jeden Blogartikel in Dein Mail-Postfach. Du kannst Dich auch direkt hier unten in der Fußleiste in den Newsletter eintragen – dann verpasst Du wirklich fast nichts mehr.

Du riskierst damit nichts- und ich freue mich auf gemeinsame Zeit mit Dir!

 

Ähnliche Artikel

Antworte uns!